Informationen zu Hygienemaßnahmen und zu SARS-CoV-2 (Corona-Virus)

Liebe Schulgemeinschaft,

in dieser Rubrik halten wir Sie und euch in Bezug auf den Schulbetrieb, die Hygienemaßnahmen, die an unserer Schule gelten, und weitere Regelungen auf dem Laufenden.

Nach der Veröffentlichung von Erlassen und Leitfäden durch das Kultusministerium erarbeiten wir immer gewissenhaft Lösungen, die die Vorgaben an unserer Schule umsetzen.

Hierüber informieren wir dann zeitnah hier an dieser Stelle, über IServ und per Elternmail.

Wir danken für Ihre und eure Geduld und Unterstützung.

Ihr/ euer Team der IGS Embsen

Aktuelle Infos

Der Unterricht an der IGS Embsen verläuft momentan nach dem Szenario A. Die einzelnen Szenarien werden in dem Leitfaden 'Schule in Corona-Zeiten 2.0' genauer dargestellt, der auf der Homepage des Kultusministeriums heruntergelanden werden kann.

Die Jahrgänge (Rot, Gelb, Grün, Violett, Blau und Orange) und die Sekundarstufe II (Jahrgänge 11-13) bilden jeweils eine so genannte Kohorte. Innerhalb der Kohorten kann auf die Mindestabstände verzichtet werden.

Diese Kohorten haben eigene Ein- und Ausgänge und eigene Hofbereiche (s. weiter unten). Die Ein- und Ausgänge sind in den Jahrgangsfarben gekennzeichnet.

Unser Schulrestaurant öffnet nach den Herbstferien nach und nach für die einzelnen Jahrgänge, Nähere Infos können hier eingesehen werden.

Herbstbrief des Schulleitungsteams

Mit dem Herbstbrief informieren wir Sie und euch über

  • die schrittweise Öffnung des Schulrestaurants,
  • rechtliche Regelungen zum Distanzlernen (Lernen zu Hause),
  • neue Lehrkräfte im IGS Team,
  • Regelungen zu Besuchen von Eltern und Erziehungsberechtigten in der Schule,
  • HoMe,
  • Prozesse für den Falle des Eintretens von Szenarion B oder Szenario C,
  • das diesjährige Tutorenfeedback,
  • den aktuellen Stand zum Sportunterricht
  • sowie die Bau- und Sanierungssituation.

In unserem Herbstbrief nehmen wir Bezug auf verschiedene Dokumente, die wir Ihnen/ euch in der Nebenspalte zur Verfügung stellen.

Reiserückkehrer / Schreiben von Herrn Tonne vom 27.08.2020

Wer in einem Risikogebiet Ferien gemacht hat, darf erst wieder in die Schule kommen, wenn der verpflichtende Corona-Test negativ ist . Beim positiven Testergebnis melden Sie sich bei der Schulleitung (über das Sekretariat: 04134/916630 oder -34). Die Risikogebiete können tagesaktuell beim Robert- Koch-Institut eingesehen werden.

Es ist nicht die Aufgabe der Schule Nachforschungen anzustellen - Eltern haben die Pflicht, eigenverantwortlich zu handeln.

Allgemeine Hygieneregeln

Allgemein gilt innerhalb der Jahrgänge (so genanntes 'Kohortenprinzip'):

  • Husten und Niesen in die Armbeuge
  • Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife
  • Hände vom Gesicht fernhalten
  • Keine Umarmungen, kein Händeschütteln, keine Ghetto-Faust,..
  • Keine Maskenpflicht im Unterricht und auf den Jahrgangsfluren/ innerhalb des Jahrgangs („Kohortenprinzip“)
  • Verzicht auf Mindestabstand innerhalb des Jahrgangs / im Unterricht („Kohortenprinzip“)
  • Die Räume werden regelmäßig gelüftet

Zum Fachunterricht in Fachräumen werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Fachlehrkräften abgeholt.

Außerhalb der Jahrgänge (Kohorten) gilt zusätzlich:

  • Grundsätzlich soll ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  • In gekenntzeichnten Bereichen  muss zu Pausenzeiten und in Situationen, in den der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, eine Maske (ein Mund-Nasen-Schutz) getragen werden.
  • Jede Schülerin/ jeder Schüler hält sich an die Begrenzungen der Pausenbereiche und  nutzt die vorgesehenen Ein- und Ausgänge für die Jahrgänge.

Weitere Informationen können dem Niedersächsichen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule entnommen werden.

Für den Schulbesuch im Szenario A bei Erkrankungen gilt, dass

  • bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. nur Schnupfen, leichter Husten) die Schule besucht werden kann. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie).
  • bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) die Genesung abgewartet werden muss. Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.
  • bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit
    • Fieber ab 38,5°C oder
    • akutem, unerwartet aufgetretenem Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder
    • anhaltendem starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist, ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden sollte. Die Ärztin oder der Arzt wird dann entscheiden, ob ggf. auch eine Testung auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.
    • Eine Infektion mit dem Corona-Virus muss in jedem Fall der Schule gemeldet werden.

Krankheitssymptome

Zum Wohle aller bitten wir Sie, hier mit uns gemeinsam verantwortungsvoll zu handeln.

Wichtig!

Eltern und Erziehungsberechtigten ist der Zutritt zu Schule ohne vorherige Anmeldung nicht gestattet. Bitte nehmen Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 04134/916630 (-34) bzw. über die Tutorinnen oder Tutoren Kontakt auf.

Von Besuchern müssen alle Kontaktdaten (Datum, Uhrzeit, Name und Telefonnummer) im Sekretariat hinterlassen werden. Diese werden nach drei Wochen vernichtet.

Bereiche der einzelnen Jahrgänge

Der nebenstehenden Skizze können die Ein- und Ausgänge sowie die Pausenbereiche der einzelnen Jahrgänge entnommen werden.

Eine genaue Auflistung und der Plan in voller Größe können hier heruntergeladen werden.

Plan

Image

Hauptmenü